Eine Zugangsrampe bauen

Bruno, Manitra

Die Schaffung einer Zugangsrampe ist die richtige Lösung, um die Bewegung zu erleichtern. Besonders wenn das Rollmaterial häufig eingesetzt wird. Sie ist auch die obligatorische Zugangsvorrichtung, um den Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität zu erleichtern.

Voici un extrait gratuit du guide de construction :

Vorbereitung
  • Die Steigung der Rampe kann je nach Wahl sanft oder steil sein.
  • Die Rampe muss auf einem soliden Untergrund gebaut werden: Es ist wichtig, dass der Boden der neuen Rampe zuerst geebnet wird. Legen Sie zum Beispiel eine Schicht Kies (oder gießen Sie sogar eine Schicht Beton, wenn der Boden instabil ist). Damit soll verhindert werden, dass sich die Rampe mit der Zeit von der Konstruktion löst.
Die Steigung bestimmen

Vor der Türöffnung muss die gewünschte Höhe der Rampe bestimmt werden. Diese Höhe bestimmt die Steigung Ihrer Rampe. Diese Steigung wird als Prozentsatz (%) ausgedrückt. Hier ist eine kleine Formel, um die Steigung zu kennen:
Steigung (%) = [Höhe/Länge (L)] * 100

  • Die zu errichtende Rampe wird auf der Türschwelle neben der Konstruktion stehen. In der Praxis braucht man nur ein Brett zwischen Boden und Türöffnung zu legen, um die betreffende Steigung zu finden. Probieren Sie mehrere Positionen aus, bis Sie mit der Steigung zufrieden sind.
  • Dann lokalisieren und notieren Sie den Winkel der Steigung, damit Sie ihn später auf die Wange übertragen können.

Den Mauerbalken verlegen
  • Zeichnen Sie eine horizontale Niveaulinie 12 cm von der Unterseite der Tür entfernt ein, um die Oberkante des Mauerbalkens (1) zu bestimmen.
  • Schneiden Sie einen Mauerbalken im Querschnitt 5x10 mit einer Länge, die der Breite der zu bauenden Rampe entspricht. Die Breite der Rampe sollte nicht kleiner als die Türöffnung sein, idealerweise sollte sie sogar etwas breiter sein.
  • Stellen Sie den Mauerbalken auf die markierte Niveaulinie. Zentrieren Sie ihn in Bezug auf die Mitte der Tür.

Schnitt der ersten Wange (1)

  • L(grün) : Standort der Rampe
  • H(grün) : zu überquerende Höhe
  • Um die zu schneidenden Teile bestimmen zu können, muss die Wange flach liegen (auf dem Boden, einer Sperrholzplatte oder auf der Tür). Aber vorher nehmen Sie ein Rahmenquadrat und zeichnen Sie auf diese Sperrholzplatte (oder eine andere Unterlage) zwei senkrechte Achsen (x,y) an einem Punkt (0), die Ordinatenachse (y) entspricht der Wand unserer Hütte und die Abszissenachse (x) entspricht der Platte.
  • Dann überträgt man vom Punkt O aus die später auf der (y)-Achse gemessene Länge L auf den Boden.
    Messen Sie in ähnlicher Weise die Höhe (H) zwischen dem Boden und der Unterseite der Tür. Diese Messung wird um 2,5 cm subtrahiert und das Ergebnis wiederum von Punkt 0 auf die (x)-Achse übertragen.
Schnitt der ersten Wange (2)
  • a : abzusägender Teil
  • b : einzukerbender Teil
  • Legen Sie nun den zu schneidende Wange auf den Plan, wobei Sie die zuvor gemachten Markierungen berücksichtigen. Markieren Sie diese Schnittpunkte mit den beiden Achsen, indem Sie die Achsen darauf verlängern. Der zu schneidende Teil wird leicht zu unterscheiden sein.
  • Als nächstes erstellen Sie einen Einschnitt von der gleichen Größe wie den Mauerbalken an der Oberseite der Wange, das an die Mauer gelehnt werden soll. Achten Sie darauf, dass der Einschnitt parallel zum ersten Schnitt liegt.

Die anderen Wangen verlegen
  • a= 30 cm
  • Testen Sie die erste Wange auf dem Unterzugbalken. Achten Sie darauf, dass es nicht über den Boden hinausragt. Wenn nicht, nehmen Sie die erforderlichen Anpassungen vor.
  • Verwenden Sie die erste bereits zugeschnittene und geformte Wange als Schablone für die anderen. Um als Unterlatte zu dienen, benötigen Sie an jedem Ende und alle 30 oder 40 cm ein Bohlenbrett. Schneiden Sie die Wange wie zuvor.
  • Setzen Sie die geformten Wangen ein, verschrauben Sie die Kreuzungen mit dem Mauerbalken und dem Schuppen mit den langen Schrauben.
Die Stufen verlegen
  • Schneiden Sie mehrere 5x15 Profilbretter mit einer Länge, die der Breite der Rampe entspricht, die als Boden verwendet werden soll.
  • Von unten beginnend wird die erste Stufe mit einem Überstand von 2,5 cm befestigt. Befestigen Sie das Brett mit einem Abstand von 0,5 cm zwischen den anderen Brettern.

[...]

...Il y a une suite !


Pour lire la suite de l'article, devenez Membre

  • Ainsi vous découvrirez :
  • Et de nombreuses illustrations haute-définition :
  • Vorbereitung
  • Die Steigung bestimmen
  • Den Mauerbalken verlegen
  • Die anderen Wangen verlegen

  • Die Stufen verlegen
  • Schnitt der ersten Wange (2)


  • mais aussi le téléchargement du guide de construction COMPLET au format PDF, les vidéos de formation exclusives, les outils de calculs, les composants SKETCHUP, etc. etc.

    Pour devenir Membre, il suffit d’acquérir un de nos packs en fonction du type de projet que vous souhaitez réaliser :