FBM00x : Befestigung eines Unterzugbalkens an einem Betonsockel

Bruno

Voici un extrait gratuit du guide de construction :

Die verschiedenen Techniken zur Befestigung eines Unterzugbalkens an einem Betonsockel

Technik 1 : Winkelverbinder
  • 1 : Winkelverbinder
  • 2 : Kunststoffkeil

Es ist das kostengünstigste Befestigungsmittel. Der Unterzugbalken wird mit Betonschrauben, Schlagdübeln, Metallankerdübeln oder durch chemische Dichtungs-Dichtmasse am Betonsockel befestigt. Der Unterzugbalken wird mit Ankerdübeln oder Schrauben am Unterzugbalken befestigt, je nach den im Winkelverbinder vorgesehenen Löchern. Kunststoffkeile sind notwendig, um die Horizontalität des Unterzugbalkens zu justieren und seine Unterseite zu belüften.

Technik 2 : Schlagdübel
  • 1 : Kunststoffkeil
  • 2 : Schlagdübel

Sie sind nur für niedrige Unterzugbalken, das heißt eine Höhe von weniger als 10 cm, geeignet. Wie bei der vorherigen Technik sind Kunststoffkeile erforderlich, um den Kontakt des Unterzugbalkens mit dem Betonsockel zu vermeiden.

Technik 3 : durchgehende Holzschrauben
  • 1 : Keil
  • 2 : Holzschraube

Diese Befestigung ermöglicht die Verwendung eines Unterzugbalkens mit einer etwas größeren Höhe als die vorherige Methode, da sie die Praxis von Sacklöchern im Unterzugbalken ermöglicht, um die Schraube im Inneren einzuführen.

Technik 4 : einbetonierte Gewindestange
  • 1 : Mutter für die Niveauregulierung
  • 2 : Gewindestange

Diese Technik ist schwieriger zu realisieren als die anderen, da alle Gewindestangen mit einer Schnur ausgerichtet werden müssen und die Vertikalität mit einer Wasserwaage überprüft werden muss. Sie ermöglicht jedoch eine Einstellung der Vertikalität dank der unter der Unterseite des Unterzugbalkens angebrachten Mutter. Daher werden die Sockel nicht unbedingt auf dem gleichen Niveau sein. Es ist zu beachten, dass die Auszugsfestigkeit dieser Technik sehr stark von dem in der Abdichtung verwendeten Harz abhängt.

Technik 5 : Verbinder mit Betonanker
  • 1 : Metall-Winkelverbinder
  • 2 : Schraube

Die Technik besteht darin, einen Flachverbinder zum Zeitpunkt des Gießens im Betonsockel zu befestigen. Dies kann auf zwei Arten geschehen: entweder wird der Betonsockel gegossen und der Metall-Winkelverbinder in diesen eingesetzt, oder der Winkelverbinder wird direkt am Unterzugbalken befestigt und die Betonsockel werden anschließend gegossen. In beiden Fällen muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass des Unterzugbalkens horizontal verläuft.

Leistungsbereich TechnikDurchführung Zugfestigkeit
FBM000 1 Winkeleisen 100 mm x 100 mm x 10 mm, befestigt mit 4 Betonschrauben D6 auf dem Sockel 4 kN
2 D8 Schlagdübel 0,6 kN
3 D8 Holzschraube 1 kN
4 NR -
5 NR -
FBM001 1 Winkelverbinder 100 mm x 100 mm x 1,0 mm, befestigt mit 2 D8-Ankerdübel 11kN
2 NR -
3 NR -
4 D10 Gewindestange 14 kN
5 Winkelverbindergröße 40 mm x 120 mm x 1,5 mm mit 5 D5-Schrauben auf Holz befestigt 13kN
FBM002 1 Winkelverbinder 120 mm x 120 mm x 10 mm, befestigt mit 2 Ankerdübeln D12 24kN
2 NR -
3 NR -
4 D12 Gewindestange 21 kN
5 Winkelverbindergröße 60 mm x 160 mm x 1,5 mm mit 10 D5-Schrauben auf dem Holz befestigt 20 kN
FBM003 1 Winkelverbinder 120 mm x 120 mm x 10 mm, befestigt mit 2 Ankerdübeln D16 34 kN
2 NR -
3 NR -
4 D16 Gewindestange 38 kN
5 Winkelverbindergröße 120 mm x 220 mm x 1,5 mm mit 30 D5-Schrauben auf dem Holz befestigt 40 kN
FBM004 1 Winkelverbinder 150 mm x 150 mm x 10 mm, befestigt mit 2 Gewindestangen D12 42 kN
2 NR -
3 NR -
4 D20 Gewindestange 54 kN
5 Winkelverbindergröße 120 mm x 160 mm x 2 mm mit 22 D5-Schrauben auf dem Holz befestigt 53kN

[...]

...Il y a une suite !


Pour lire la suite de l'article, devenez Membre

  • Ainsi vous découvrirez :
  • Die verschiedenen Techniken zur Befestigung eines Unterzugbalkens an einem Betonsockel
  • Et de nombreuses illustrations haute-définition :
  • Technik 2 : Schlagdübel
  • Technik 5 : Verbinder mit Betonanker
  • Technik 1 : Winkelverbinder
  • Technik 4 : einbetonierte Gewindestange
  • Technik 3 : durchgehende Holzschrauben


  • mais aussi le téléchargement du guide de construction COMPLET au format PDF, les vidéos de formation exclusives, les outils de calculs, les composants SKETCHUP, etc. etc.

    Pour devenir Membre, il suffit d’acquérir un de nos packs en fonction du type de projet que vous souhaitez réaliser :